Das Gnadenbild der Allheiligen Gottesmutter und  Immerjungfrau Maria

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In unserer Kirche liegt auf dem linken Ikonenpult (Analogion) eine Silberbeschlagikone  der Gottesmutter und Immerjungfrau Maria mit dem Kinde Jesu  zu Verehrung.

Es ist eine der Kopien der wundertätigen Ikone aus dem Vatopedi Kloster vom Heiligen Berg Athos.

Wie diese Ikone vor einigen Jahrzehnten den Weg nach Deutschland fand, ist unbekannt.

Den Berichten zufolge hat die Allheilige Gottesmutter durch die Ikone schon lange Gnade gespendet bevor sie in unsere Kirche kam.

Alle Menschen, die auch heute mit ihren Gebeten die Zuflucht bei der Allheiligen Gottesmutter suchen, finden Trost, Erhörung und Gnade.

 

 

An die Allheilige Gottesmutter

In Wahrheit ist es würdig und recht, Dich selig zu preisen, o Gottesmutter, allzeit selige und unbefleckte Mutter unseres Gottes. Die Du ehrwürdiger bist als die Cherubim und unvergleichlich herrlicher als die Seraphim, die Du unversehrt Gott das Wort Gottes geboren hast, wahrhaftige Gottesmutter, Dich lobpreisen wir.